Start

Fussball

Volleyball

Fanartikel

Unsere Partner

Verbände

Platzbelegung

Sportlerheim

Gästebuch

Mitgliedschaft

Archiv

Kontakt/Vorstand    Impressum    Datenschutz
 
Mitglied im:

VfB-Minis räumen beim Vogtlandpokal nochmal ab

Vergangenes Wochenende starteten die jungen Schönecker Volleyballerinnen zum Abschluss der Saison bei den Wettkämpfen um den Vogtlandpokal. Im Gegensatz zur Meisterschaft gibt es hier keine getrennte Wertung zwischen Jungs und Mädels und auch die Gastmannschaften aus anderen Bezirken werden in die Wertung aufgenommen.

Zunächst war am Samstag die U12 mit 2 Mannschaften an der Reihe. Gespielt wurde in 2 Staffeln mit je 4 Mannschaften. Nach guten Vorrundenspielen hieß es schließlich: Spiel um Platz 3 für die
2. Mannschaft und Finale für Mannschaft 1. Im „kleinen Finale“ erkämpften die noch sehr jungen Schöneckerinnen mit guten Aufschlägen einen 2:0-Sieg über die männliche Vertretung des VSV Oelsnitz.

Der ersten Mannschaft stand im Finale allerdings eine schwere Aufgabe bevor. Gegen die Gäste des Chemnitzer PSV, die schon größenmäßig deutlich überlegen waren, konnten sich die VfB-Mädels nicht durchsetzen. Am Ende freuten sich die Volleyballerinnen und Trainerin Madeline Dick dennoch mit den Plätzen 2 und 3 über ein hervorragendes Ergebnis.

Am Sonntag stand dann die U13 auf dem Feld. Nach einer sehr guten Vorrunde erreichte man schließlich wieder das Spiel um Platz 3. Hier stand man den Jungs des VSV Fortuna Göltzschtal gegenüber. Die Mädels mobilisierten nochmal alle Kräfte und setzten sich mit einer super Leistung 2:0 durch und holten damit einen mehr als zufriedenstellenden 3. Platz. Platz 2 ging an die Jungs der Eintracht Reichenbach, Sieger wurden wieder die Gäste aus Chemnitz.

Parallel zu den Wettkämpfen um den Vogtlandpokal wurden auch die besten Spieler des Vogtlandes der Saison in jeder Altersklasse geehrt. Und auch dabei war der VfB Schöneck 1912 spitze. So konnten sich Jasmin Bormann in der U12 und Maya Schlosser in der U13 den Titel „Nachwuchsvolleyballerin des Vogtlandes“ sichern.

„Beide Spielerinnen haben den Titel verdient. Sie glänzen auf dem Spielfeld mit einer sehr guten Leistung, jeder Menge Engagement und Teamgeist“, so Trainerin Madeline Dick über ihre Mädels.

Der VfB Schöneck 1912 beendet eine sehr erfolgreiche Nachwuchssaison und bedankt sich bei allen Eltern für die Unterstützung.



Schönecks U20-Volleyballerinnen holen Double

Die U20-Mädchen des VfB Schöneck 1912 siegten am Sonntag im Vogtlandpokal und schafften damit das Double aus Meisterschaft und Pokal.

Da leider nur zwei Teams antraten, war das einzige Spiel gegen den Gastgeber vom FSV Reichenbach gleichzeitig das Finale. Nach einem souveränen ersten Satz taten sich die VfB-Mädchen, die als Favorit in die Partie gingen, zunehmend schwerer gegen einen immer besser eingestellten Gegner. Und so entwickelte sich ein spannender Pokalfight. Am Ende jedoch behielten die Mädchen vom Balkon des Vogtlandes mit 3:1 Sätzen die Oberhand und konnten den Siegerpokal in die Luft heben. Damit machten sich die VfB-Mädels selbst das schönste Abschiedsgeschenk, denn zumindest für einige der Spielerinnen war es altersbedingt der letzte Einsatz im Nachwuchsbereich.

Als i-Tüpfelchen auf die Saison wurde außerdem Julia Georgi, Kapitän der Mannschaft, als „Nachwuchsvolleyballerin des Vogtlandes“ in dieser Altersklasse ausgezeichnet. Dazu Trainerin Silvia Dick: „Die Wahl von Julia freut mich sehr, denn sie hat nicht nur mit ihren Leistungen überzeugt sondern ist auch charakterlich ein echtes Vorbild.“ Schon seit zwei Spielzeiten ist Julia überdies im Bezirksklasse-Team des VfB aktiv. Nach dem Abitur wird sie den Verein nun aber zunächst verlassen, da sie ab September auf den Philippinen ein soziales Jahr in einem Kinderheim absolviert. Sie hat sich schon fest vorgenommen, dort den Volleyballsport weiter zu verbreiten.



U12-Mädchen verteidigen ebenfalls den Meistertitel

Am Sonntag ging die Meisterschaftsrunde für die „Volley-Minis“ des VfB Schöneck 1912 in der Altersklasse U12 zu Ende. Nachdem schon die Schönecker U20 erfolgreich den Vogtlandmeistertitel vom letzten Jahr verteidigt haben, gelang dies nun auch den Jüngsten.

Der Titel wurde an drei sogenannten Superspieltagen ausgespielt. Hier galt es sowohl gegen die anderen Mädchenmannschaften als auch gegen den männlichen Nachwuchs aus dem Vogtland anzutreten. Eine Endwertung wurde dann aber trotzdem getrennt voneinander vorgenommen. Der VfB Schöneck 1912 startete mit zwei Mannschaften in der jüngsten Altersklasse.

Für die 2. Mannschaft hieß es vor allem Erfahrungen sammeln. Auch einige jüngere Spierinnen kamen hier erfolgreich zum Einsatz. Vor allem am zweiten Spieltag konnten die Mädels, mit viel Kampfgeist und starken Aufschlägen einige überraschende Siege feiern und sich deshalb einen sehr guten 3. Platz (Gesamtwertung Platz 5) sichern.

Die Spierinnen der 1. Schönecker Mannschaft waren bereits vergangene Saison und zusätzlich in der Altersklasse U13 schon kräftig im Einsatz. Mit 9 Siegen aus 10 Spielen konnten die jungen Volleyballerinnen am Ende über den Vogtlandmeistertitel jubeln (Gesamtwertung ebenfalls Platz 1).

Trainerin Madeline Dick ist stolz auf ihre Jüngsten: „Wir haben eine super Saison gespielt und die Mädels konnten sich spielerisch stetig steigern und haben Erlerntes sofort umgesetzt.“

Ein spezieller Dank geht an dieser Stelle noch an Sophie Leonhardt und Julia Georgi, die an den Spieltagen Trainerin Madeline Dick tatkräftig unterstützten.



Auch die U13-Mädels des VfB Schöneck 1912 werden Vogtlandmeister –

und machen damit das Triple perfekt

Schöneck, 29.05.2016

Die U13-Volleyballerinnen des VfB Schöneck 1912 haben am Sonntag in Oelsnitz am letzten Spieltag die Vogtlandmeisterschaft für sich entschieden. Nachdem bereits die U20 und die U12 den Titel nach Schöneck geholt hatten, machten sie damit das Triple perfekt.

In der Gesamtwertung belegte das Team in der mit je drei Mädchen- und Jungenmannschaften besetzten Staffel Platz 3.

 Dabei wurde es noch einmal spannend: Im ersten Spiel des Tages stand gleich eine schwere Aufgabe bevor. Mit guten Aufschlägen punktete der FSV Reichenbach, doch die jungen Schöneckerinnen erkämpften sich einen am Ende deutlichen 2:0-Sieg. Danach konnte ein souveräner Sieg gegen den VSV Oelsnitz männlich verbucht werden. Anschließend mussten sich die VfB-Volleyballerinnen jedoch dem männlichen Vogtlandmeister, Eintracht Reichenbach, geschlagen geben. Im letzten Spiel des Tages traf der VfB dann auf den ärgsten Verfolger VVV Plauen. Im weiblichen Finale konzentrierten sich die Schöneckerinnen noch einmal, setzten Erlerntes gut um und siegten umjubelt mit 2:0.


v. l.: Jasmin Borrmann, Maya Schlosser, Alisha Georgi



U18-Vogtlandpokal – VfB Schöneck 1912 wird Zweiter

Während die U13-Volleyballerinnen in der Sporthalle Oelsnitz die Meisterschaft holten, konnten die U18-Mädels mit Platz 2 beim parallel an gleicher Stätte ausgetragenen Vogtlandpokal einen weiteren Erfolg für den Schönecker Volleyballnachwuchs verbuchen.

In der Altersklasse U18 hatte der VfB aus terminlichen Gründen auf eine Teilnahme in der Meisterschaftsrunde verzichtet, da alle Spielerinnen in der U20 im Einsatz sind, teilweise sogar bei den Bezirksklasse-Damen. Daher nutze Trainerin Silvia Dick den als Tagesturnier ausgetragenen Pokal, um auch den jüngeren Spierlinnen, die während der Saison in der U20 wenig Einsatzzeit bekamen, etwas Spielpraxis zu vermitteln.

Im Auftaktspiel ließen die Schönecker Mädels dem Gastgeber vom VSV Oelsnitz in ansehnlicher Manier keine Chance. Mit druckvollen Aufgaben, einer guten Annahme und kompromisslosem Angriffsspiel setzte sich das Team klar mit 2:0 durch. Im anschließenden Duell gegen die Mannschaft vom Talente-Stützpunkt des SSV Lichtenstein mussten sich die VfB-Mädels in einem spannenden und hart umkämpften Spiel mit 0:2 (23:25, 22:25) geschlagen geben.

Am Ende bedeutete das aber immerhin ein guter 2. Platz. Bemerkenswert dabei, dass dies den Schöneckerinnen durch kurzfristige krankheitsbedingte Ausfälle mit nur 5 Spielerinnen gelang. Dank dem Einverständnis der anderen beiden Teams wurden die Mädels trotzdem in die Wertung genommen, wie im Übrigen auch die außervogtländische Gastmannschaft aus Lichtenstein, die den Vogtlandpokal als Sieger mit nach Hause ins Zwickauer Land nehmen durften.


Impressum       © 2007-2018 • powered by Ralf Knobloch.       Keywort Counter Besucher
Unsere Partner:




Kooperation:

Ev. Oberschule/
VfB Schöneck1912